Rückblick auf das vergangene Wochenende

Rückblick auf das vergangene Wochenende

U20: Für unsere ältesten Jungs hieß es dieses Wochenende gleich zweimal hintereinander "HAImspiel"

Sowohl Samstag als auch Sonntag begrüßten sie den EV Landshut in der Domstadt.

Auch wenn das erste Spiel am Samstag nicht ganz so gut lief wie erhofft, lässt sich das Ergebnis von Sonntag schon eher sehen.

Am Samstag müssen unsere Jungs eine 1-5 Niederlage einstecken.

Am Sonntag hingegen siegen sie mit einem 4-2.

Die Spielberichte der Spiel findet ihr HIER.

Präsentiert wurden euch die Spiele von der Kreissparkasse Köln.

U15: U15 siegt souverän in Iserlohn.

Am späten Freitagabend war unsere U15 am Iserlohner Seilersee zu Gast. Gegen die YoungRoosters musste man erstmal den 1:0 Rückstand entgegennehmen, ehe unsere Junghaie aufwachten und zur Torejagd ansetzten. So drehten die Kölner bereits im ersten Drittel das Spiel in Richtung Auswärtssieg. Und wenn das Netz im Iserlohner Tor keine Löcher gehabt hätte, wäre man mit einer 1:3 Führung in die erste Drittelpause gegangen. Leider zählte ein glasklarer Treffer nicht, da sich der Puck ein Loch im Netz ausgesucht hatte und die Schiedsrichter offenbar vorher die Tornetze nicht kontrolliert hatten. So stand es nach den ersten 20 Minuten "nur" 1:2. Im zweiten Drittel bauten die rot-weißen das Ergebnis dann auf 2:5 aus. Im Schlußabschnitt ließ man es zwischenzeitlich zu locker angehen und Iserlohn konnte nochmal auf 3:5 verkürzten. Die Junghaie zogen daraufhin nochmal das Tempo an und konnten drei weitere Treffer zum hochverdienten 3:8 Auswärtssieg erzielen.

U14:

Die U14 gewinnt am Freitag in Troisdorf

Am Freitagabend spielten unsere Junghaie in der Regionalliga B gegen den EHC Troisdorf in deren Halle. Das Spiel wurde mit Spannung erwartet, weil aufgrund des parallelen Auswärtsspiels unserer U15 Jungs und einigen krankheitsbedingten Verschiebungen viele Spieler der U13 aushelfen mussten.
Das Spiel begann zunächst auf Augenhöhe. Unsere Junghaie gingen mit 0:2 in Führung, welche die Troisdorfer noch kurz vor Ende des 1. Drittels ausgleichen konnten.
Im 2. Drittel gelangen 2 weitere Tore für unsere Junghaie. Und auch im 3. Drittel merkte man, dass sich unsere Jungs mehr und mehr eingespielt hatten. Wir legten nach mit 2 weiteren Toren und führten mit 2:6 bis 10. Minuten vor Spielende.
Dies wollten die Troisdorfer aber so nicht stehen lassen und machten nach einer Auszeit 2 schnelle Tore innerhalb von 12 Sekunden. Es stand also 4:6 vier Minuten vor Ende des 3. Drittels. Die Spannung stieg, aber die Junghaie behielten die Nerven. Am Ende trennten wir uns mit einem letzten Tor der Junghaie in der 59. Spielminute mit 4:7.
Froh und stolz nach dem Auswärtssieg fahren wir morgen nach Düsseldorf und hoffen, daran anzuknüpfen.

EHC Troisdorf : Kölner Junghaie 4:7 (2:2/0:2/2:3)

Spielbericht DEB-online

Die U14 verliert knapp gegen Düsseldorf.

Am Samstag fuhren unsere Junghaie wiederum stark ersatzgeschwächt in die Landeshauptstadt zu einem Spiel der U15 Regionalliga B. Dennoch entbrannte ein enges Spiel mit wechselnden Führungen.
Die DEG begann wie die Feuerwehr und ging bereits in den ersten 2 Minuten mit 2:0 in Führung. Aber es dauerte nicht lange, bis sich unsere Junghaie berappelten und erstmals aufs Scoreboard kamen. Kurz danach schafften wir den Ausgleich. Und nach 11 Minuten haben wir mit 3 Toren bis dahin das Spiel sogar gedreht. Wir gewinnen das 1. Drittel mit 2:3.
Anfang des 2. Drittels konnten die Junghaie den Abstand mit einem weiteren Tor auf 2:4 vergrößern. Allerdings ließen zur Mitte des Spiels die Kräfte unseres stark dezimierten Teams nach. Die Düsseldorfer drückten uns mit den zudem körperlich überlegenen Spielern mehr und mehr in das eigene Drittel. So dauerte es auch nicht lange, bis der Ausgleich zum 4:4 am Ende des 2. Drittels hergestellt war.
Unsere Jungs erkämpften sich weitere Chancen, aber den fortwährenden Angriffen der DEG konnten wir nicht schadlos standhalten. Am Ende verloren wir das 3. Drittel mit 1:0, so dass sich das Gesamtergebnis von 5:4 ergab. Die Punkte bleiben diesmal daher leider in der Landeshauptstadt. Die Zuschauer haben ein spannendes Spiel mit großartig kämpfenden Junghaien erlebt.

Düsseldorfer EG : Kölner Junghaie 5:4 (2:3/2:1/1:0)

Spielbericht DEB-online

U13: Knappe Niederlage gegen den EJ Kassel.

Ein knappes Spiel für unsere U13 Mannschaft am gestrigen Sonntag in Kassel.

Auch wenn unsere Jungs viele gute Chancen hatten und bis zum letzten Ende gekämpft hatten, war es doch das eine letzte entscheidene Tor, welches uns mit einer Niederlage zurück nach Hause fahren lasst.

Am Ende siegt unser Gegner der EJ Kassel mit einem 7-6.

U12: Eindeutiger Sieg auf heimischem Eis.

Ziemlich gut hingegen lief es für unsere U12 Mannschaft am gestrigen Sonntag auf heimischem Eis wo sie den Herner EV gegen Mittag begrüßten.

Unsere Jungs lassen nichts anbrenne, es wird keine Chance vertan und der Goalie lässt keinen einzigen Puck durch.

Am Ende heißt es "eindeutiger Sieg" für unsere U12 Mannschaft.

Nach 90 Minuten Spielzeit erscheint das finale 8-0 auf der Anzeigetafel.

Wohlverdient, Jungs!

Turniere:

U11: U11 - Die Kölner Junghaie rocken den GASAG Cup in Berlin.
Nach dem Training im RheinEnergie Stadion und der nachgelagerten Weihnachtsfeier stand am vergangenen Wochenende für die U11 bereits das dritte große Highlight des Jahres, der GASAG Cup am 21 und 22.01.2023 in Berlin an. In der Vorfreude hörte man so manches Kind die berühmte Zeile „Berlin, Berlin, wir fahren nach Berlin“ singen. Der Einladung der Eisbären Berlin sind 9 starke Teams aus dem Bundesgebiet gefolgt, so dass sich mit dem Gastgeber ein Teilnehmerfeld von 10 Mannschaften ergab. Gespielt wurde im Modus „Jeder gegen Jeden“ mit 2 x 16 Minuten auf dem Querfeld, wobei jede Spielhälfte als Spiel gewertet wurde, für das der Sieger 2 Punkte und im Fall eines Unentschiedens die beiden Mannschaften je einen Punkt erhielten. Der Sieger in der Addition der beiden Hälften erhält einen weiteren Punkt, so dass maximal 5 Punkte je Spiel erreicht werden konnten. Am Ende gewinnt das Team mit den meisten Punkten.
Die Junghaie trafen sich am Freitagmorgen an der Kölnarena 2 und reisten mit der Deutschen Bahn in die Bundeshauptstadt. Nachdem es zu Beginn eine kurze Unterweisung des Trainers in Sachen einheitliches „Junghaie“ Outfit gab, machte sich das Team in einer fröhlichen und zuversichtlichen Stimmung zu Fuß auf den Weg über die Rheinbrücke zum Kölner Hauptbahnhof. Die Taschen mit der Ausrüstung und die Schläger wurden im Transporter zum Turnier gefahren.
Nach einer für die Kinder aufregenden ersten Nacht im Mannschaftshotel ging es am Samstagmorgen im legendären Wellblechpalast gegen das für viele bis dahin unbekannte Team Weisswasser aus der Lausitz los. Die Kölner kamen schwer in Partie und mussten sich in der ersten Hälfte mit 2:1 gegen das überraschend starke Team geschlagen geben. In der zweiten Hälfte lief es besser und die Domstädter gewannen mit 4:2 zum 5:4 Gesamtsieg. In der 2. Runde kam mit Dresden ein erwartet starker Gegner mit dem die Junghaie noch eine „Rechnung“ vom Turnier in Schwenningen offen hatten. Die Dresdner gingen schnell mit 3:0 in Führung und waren schon siegesssicher, das Team aus der Domstadt stemmte sich aber gegen die drohende Niederlage und konnte in der ersten Hälfte zum 3:3 ausgleichen. In der zweiten Hälfte gingen die Kölner mit 3:1 in Führung. Die Dresdner konnten zwar auf 3:2 verkürzen, den 6:5 Gesamtsieg der Junghaie jedoch nicht verhindern. In Runde 3 wartete mit dem SC Deggendorf eine für Rheinländer im jungen Nachwuchsbereich wenig bekannte Mannschaft. Allerdings war Deggendorf zu diesem Zeitpunkt Tabellenführer und hatte in der ersten Runden beide Hälften deutlich gegen Berlin gewonnen, so dass klar war, dass das eine starke Mannschaft sein muss. Die erste Hälfte ging mit 2:1 an das Team aus Bayern, die Kölner fanden jedoch ein Rezept gegen die besonders torgefährliche zweite Reihe des Gegners und konnten die zweite Hälfte mit 4:0 zum 5:2 Gesamtsieg gewinnen. In der 4. Partie konnten die Domstädter erstmals richtig durchatmen und gegen die Frankfurter Löwen deutlichen mit 9:1 und 5:0 gewinnen und die kompletten 5 Punkte einstreichen. Der Höhepunkt des ersten Tages war das Spiel gegen Gastgeber Berlin. Auch hier hatten die Junghaie noch eine „Rechnung“ aus dem verlorenen Finale gegen die Eisbären in Schwenningen offen. Kurz vor Schluss der ersten Hälfte stand es 2:2, ehe es den Kölnern gelang in Unterzahl das 3:2 zu erzielen. Danach konnten die Junghaie die Kräfte noch besser mobilisieren und gewannen die zweite Hälfte mit 5:3 zum 8:5 Gesamtsieg und übernahmen damit die Tabellenführung. Die Stimmung der Mannschaft und der mitgereisten Fans war damit auf dem vorläufigen Höhepunkt.
Ergebnisse des ersten Tages: Weisswasser - Köln 2:1/4:2, Köln - Dresden 3:3/3:2, Deggendorf - Köln 2:1/0:4, Köln – Frankfurt 9:1/5:0, Eisbären – Köln 2:3/3:5
Nach einigen umkämpften Spielen am ersten Tag gestaltete sich der zweite Tag völlig anders. Die Junghaie starten konzentriert, mit viel Selbstvertrauen und steigerten sich von Spiel zu Spiel in eine fantastische Form, die sich am besten mit den Worten „im Rausch der Tore“ (42:0 in 4 Begegnungen) und „die Null steht“ beschreiben lässt. Lediglich die defensiv eingestellte Mannschaft der Düsseldorfer EG konnte die erste Hälfte mit einer sehr starken Goalie-Leistung 0:0 unentschieden gestalten, ehe sie in der zweiten Hälfte von der Kölner Torwelle mit 8:0 überrollt wurde.
Die Ergebnisse des zweiten Tages zusammengefasst: Hannover – Köln 0:3/0:3, Köln – Wolfsburg 4:0/7:0, Wild Wings – Köln 0:9/0:8, Köln – Düsseldorf 0:0/8:0.
Diese außerordentliche Leistung zauberte vielen Beobachtern auf und neben dem Eis einen erstaunten Ausdruck ins Gesicht und brachte dem Team der Kölner Junghaie bei vielen Mitkonkurrenten eine spürbare Portion Respekt und Anerkennung, die noch während der Siegerehrung deutlich wahrnehmbar war.
Insgesamt wurden die Kölner Junghaie mit 39 Punkten Turniersieger vor Deggendorf mit 35, Weisswasser mit 32, gefolgt von Gastgeber Berlin mit 29 Punkten. In der Addition der beiden Spielhälften haben die Domstädter alle 9 Begegnungen gewonnen und bei einer Punktezählweise wie in der DEL hätten die Junghaie die maximale Anzahl von 27 Punkten erreicht vor dem Zweiten mit 18 Punkten, woraus noch deutlicher wird wie stark das Kölner Team unterwegs war.
Die Siegerehrung wurde von der Berliner Eishockeylegende und sechsmaligen deutschen Meister Sven Felski persönlich vorgenommen. Zum einen bekamen die Kinder Medaillen und eine kreative Art Siegerpokal, sowie als besonderes Highlight bekamen die Trainer der 3 Bestplatzieren einen Kuchen im Design einer Medaille mit den Farben Gold, Silber und Bronze überreicht, auf der die Vereinsembleme der Clubs aller teilnehmenden Mannschaften in Zuckerguss und Marzipan abgebildet wurden. Selbstredend, dass der Goldkuchen der Junghaie die Rückfahrt nicht überstand und gleichmäßig auf die Spieler verteilt wurde, wobei die Füllung aus Sahne und Himbeersoße besonders lecker gewesen sein soll!
Abschließend hatte Headcoach Julian Karadakic allen Grund die Mannschaft zu loben: „Ich bin sehr zufrieden mit der gezeigten Leistung unserer Mannschaft. Die Kinder konnten sich im Turnierverlauf steigern und waren auf dem Eis sichtlich als eine Einheit unterwegs. Ich glaube, dass die Kinder langsam verstehen, welch einen großen Einfluss die Stimmung und der Umgang miteinander auf ihr Spiel haben. Wahrscheinlich war für die Kinder der Schlüssel zum Erfolg, dass sie im zweiten Spiel gegen Dresden trotz 0-3 Rückstand nicht aufgegeben haben und weiter an sich und ihre Mitspieler geglaubt haben, was sich dann offensichtlich ausgezahlt hat. In den nächsten Wochen steht uns mit dem DEL-Cup und dem Faschingsturnier in Mannheim ein straffes Programm bevor, wo die Kinder weiterhin viele positiven Erfahrung sammeln sollen.“
Vielen Dank an die Eisbären Berlin für die Einladung und die reibungslose Organisation dieses großartigen Turniers. Aber auch dem U11 Betreuerteam Vera Müller und Bendikt Fleig gilt der besondere Dank für die umfassende Versorgung und Beaufsichtigung der Kinder in den 3 Tagen, sowie natürlich Mannschaftsführerin Nina Neumann und dem Trainergespann Julian Karadakic und Thomas Wolf für die hervorragende Planung des Events und die grandiose Arbeit mit den Kindern.

U9C: Auch die U9C konnte am Wochenende auf ihrem Turnier in Neuss alle Spiele für sich entscheiden. Hierbei stand der Spaß der Kinder sichtbar an erster Stelle. Vielen Dank an alle Organsatoren und Betreuer des Turniers!

U7: 6. Saisonturnier der U7 in Herne

Diesen Samstag ging es für unsere Kleinsten Junghaie schon in aller Frühe nach Herne zu ihrem bereits 6. Saisonturnier.

Neben dem Gastgeber waren noch Düsseldorf und Troisdorf mit dabei.

Trotz der sehr frühen Anreise waren unsere Junghaie bestens aufgelegt und alle mitgereisten Kinder waren topmotiviert und gingen mit Viel Spaß und Elan in ihr erstes Spiel gegen Herne. Es dauerte auch nicht lange bis die ersten Tore vielen währed unsere Goalies ihren Kasten sauber hielten.

Die zweite Partie gegen Troisdorf wurde dagegen richtig ausgeglichen.
In der ersten Halbzeit legten unsere Junghaie wohl eine kleine Pause ein während Troisdorf etwas wacher war und die ersten Tore schoß.
In Halbzeit 2 waren die Kinder der U7 aber wieder voll da und kämpften sich tapfer ins Spiel zurück und konnten das Spiel am Ende knapp für sich entscheiden.

Nach einer Verschnaufpause kam es wieder zu unserem geliebten Derby gegen Düsseldorf. Zwar kam Düsseldorf etwas besser ins Spiel aber unsere Jungaie wären nicht unsere Junghaie wenn Sie nicht mit viel Freude, Energie und Ehrgeiz das Spiel zu ihren Gunsten drehten und ebenfalls ihre Tore machten.

Es ist toll, wie sich unsere U7 Kids entwickelt haben und mittlerweile schon richtig tolle Pass und Spielkombinationen entstehen und sich alle Kinder über den Saisonverlauf in der Mannschaft bereits über eigene Torerfolge freuen konnten.

Vielen Dank an Herne, die alle mitgereisten Eltern zu der frühen Stunde mit Kaffee, Tee und heißer Trinkschokolade sowie ein paar Häppchen versorgt haben.

Abschließend auch ein Dankeschön an die kurzfristig eingesprungen Ersatzkinder als auch den Einsatz von einem Elternpaar, welche noch kurzfristig vergessene Schutzkkleidung für unseren Goalie eingsammelt hat, damit unsere Mannschaft in voller Teamstärke antreten konnte.


zurück

Kölner EC "Die Haie" e.V.

Rodion Pauels
Geschäftsführer

Gummersbacher Str. 4
50679 Köln

Telefon: +49221-2795-222
E-Mail: info@kec-diehaie-ev.de

Wir benötigen Ihre Zustimmung.
Dieser Inhalt wird von OpenStreetMap bereit gestellt.
Wenn Sie den Inhalt aktivieren, werden ggf. personenbezogene Daten verarbeitet und Cookies gesetzt.
Zustimmen
© 2023 Kölner Eishockey-Club "Die Haie" e.V.