U13 gewinnt Turnier in Chemnitz

U13 gewinnt Turnier in Chemnitz
So sehen Sieger aus!

Am Freitag machte sich die U13-Mannschaft am Vormittag auf den Weg in den Osten.
Im Turnier traf die Mannschaft auf die Altersgenossen der Eisbären Juniors Berlin, Young Lions Frankfurt, ETC Crimmitschau, Pirati Chomutov (Tschechien) und die Gastgeber Young Crashers Chemnitz. Jede Mannschaft spielte einmal gegen jede, wobei jede Halbzeit eigens mit zwei Punkten gewertet wurde. Nach jedem Spiel fand ein Penaltyschießen statt, das nochmal einen Extrapunkt einbringen konnte, sodass pro Spiel insgesamt fünf Punkte vergeben wurden. Am zweiten Turniertag gaben drei Skill-Challenges nochmals jeweils bis zu 3 Extrapunkte.

Samstagmorgen trafen die Junghaie im ersten Spiel auf die Eisbären Juniors. Beide Halbzeiten waren ausgeglichen, wobei die Junghaie zu wenig drang zum gegnerischen Tor hatten, sodass die Eisbären am Ende die vollen Punkte mitnehmen konnten. Im zweiten Spiel ging es gegen den ETC Crimmitschau. Von Beginn an waren die Kölner die spielbestimmende Mannschaft und konnten ungefährdet alle fünf Punkte einsammeln. Das dritte Spiel am ersten Tag war gegen die Gastgeber aus Chemnitz. Nachdem die Junghaie die erste Hälfte klar dominierten, taten sie sich im zweiten Abschnitt deutlich schwerer. Die Bereitschaft zu laufen und gemeinsam als Team zu spielen war kaum noch zu erkennen. Umso erfreulicher, dass das Spiel trotzdem gewonnen werden konnte. Das anschließende Penaltyschießen ergab keinen Sieger, sodass die Junghaie 4,5 weiter Punkte auf ihr Konto schreiben konnten.
Nach dem Turniertag ging es für die Mannschaft noch in den Kletterwald. Zwei Stunden konnten sich die Jungs, am Seil gesichert, über verschiedenste Hindernisse wagen und in luftiger Höhe die Aussicht genießen.
Am Sonntag stand das erste Spiel gegen die starken Löwen aus Frankfurt an. Die Mannschaft zeigte ein gänzlich anderes Bild als am Vortag. Es wurde um jeden Zentimeter Eis gekämpft. Auch nach zweimaligem Rückstand gaben die Junghaie nicht auf und gewannen mit einer beeindruckenden Teamleistung beide Hälften knapp, aber verdient mit jeweils einem Tor Vorsprung. Das Penaltyschießen brachte keinen Sieger hervor, sodass wieder 4,5 Punkte gesammelt wurden.
Im letzten Spiel des Turniers hieß der Gegner Pirati Chomutov. Wie schon gegen Frankfurt zeigte sich die Mannschaft von ihrer besten Seite. Nachdem die erste Hälfte noch in einem Remis endete, legten die Junghaie zur zweiten Hälfte noch eine Schippe drauf und gingen schnell mit 3:0 in Führung. Diese schien immer wieder zu wackeln, doch spätestens nach einer fast zwei-minütigen 5:3 Unterzahl war klar, dass jeder bereit ist alles für den Sieg zu investieren und den Kasten sauber zu halten. Das Penaltyschießen endete, mal wieder, unentschieden.
Die letzte Chance auf Punkte gab die Skills-Challenge. Die Junghaie gewannen die Sprintstaffel knapp vor Chomutov und Berlin. Im Penaltyschießen konnten sowohl der Feldspieler als auch der Torhüter den zweiten Platz machen.
Nun begann das große Rechnen, niemand konnte wirklich einschätzen, wie die Tabelle aktuell war, gab es doch so viele Möglichkeiten ganze oder halbe Punkte liegen zu lassen. Am Ende schafften es die Junghaie punktgleich mit Chomutov auf Platz eins, da aber der Direkte Vergleich gewonnen wurde, gab es in der Kabine kein halten mehr und der Turniersieg wurde ausgelassen gefeiert.
Nur 1,5 Punkte dahinter, errangen die Eisbären Juniors den dritten Platz. Frankfurt wurde vierter, gefolgt von Chemnitz und Crimmitschau.

Der Trainer ist sehr zufrieden mit der Leistung am zweiten Tag. Die Mannschaft zeigte sich geschlossen und willig füreinander zu arbeiten. Es gilt nun an diesen Leistungen anzuknüpfen und sie im Ligaalltag zu bestätigen.


zurück

Wir benötigen Ihre Zustimmung.
Dieser Inhalt wird von OpenStreetMap bereit gestellt.
Wenn Sie den Inhalt aktivieren, werden ggf. personenbezogene Daten verarbeitet und Cookies gesetzt.
Zustimmen
© 2021 Kölner Eishockey-Club "Die Haie" e.V.