U11 rockt Schwenningen 11.-12.09.2021

U11 rockt Schwenningen 11.-12.09.2021

Am Wochenende luden die Schwenninger Wild Wings, zum 39.Wild Wings U11 Future Turnier, in die Helios Arena ein. Für 17 Feldspieler und 2 Torhüter der U11, ging es bereits am Freitag, mit dem Bus 458 km Richtung Süden.

Am Samstagmorgen trafen 16 Mannschaften der Altersklasse U11 aufeinander. In der Vorrunde wurden die Junghaie von den Jungs und Mädels aus Dresden, Schwenningen, Krefeld, Kaufbeuren, Ingolstadt, Bietigheim und Augsburg auf dem Eis herausgefordert.
Dieser Herausforderung, stellten sich unsere Kölner Jungs mit Bravour. Zeitweise waren die Partien hart umkämpft und andere jedoch waren ein Klacks. Doch während aller Partien glänzten die Jungs mit taktisch guten Spielzügen, läuferischer Überlegenheit und Teamgeist,- selbst nach kleinen Dämpfern, hielten die Dom-Städter ihr Ziel,- Pokalsieger, fest im Auge.

Zum letzten Spiel um 19:15 an diesem Samstagabend, hatten sich mittlerweile einige der „Gegner“ auf der Tribüne eingefunden und feuerten, gemeinsam mit den nachgereisten Eltern, die Kölner Haie Jungs lautstark an. Mit 5 von 5 Vorrundenspiele verließen die U11 Jungs zusammen mit dem Trainer und dem Betreuer-Team ungeschlagen und glücklich die Helios Arena.
Nach einer kurzen Nacht begann der Sonntagmorgen für die Haie mit den letzten 2 Spielen der Vorrunde gegen den Nachwuchs der Augsburger Panters und den Bietigheim Steelers. Beide Spiele wurden mit einem Shutout beendet.
Im Halbfinale trafen die Haie auf die Eisbären und lieferten sich ein spannendes und unterhaltsames Duell auf dem Eis, welches für die Haie am Ende mit einem 6:5 und einem lauten Jubelschrei beendet wurde. FINALE!!!

Ins Finale zogen die Kölner Jungs gegen die Jungadler aus Mannheim ein.
In einem hart umkämpften aber fairen Endspiel blieb es fast 20 Minuten torlos. Aber auch hier zeigten die Junghaie ihre Fähigkeiten und Qualitäten. Selbst nach zunächst kurz vorherrschendem Rückstand wurde weitergekämpft und sich trotz Müdigkeit und Erschöpfung durchgebissen. Und plötzlich ging es ging es Schlag auf Schlag und die Führung wechselte minütlich. Vor zahlreichen Zuschauern auf Heim,- und Gastseite, konnten die Kölner Junghaie sich aber verdient, wie schon im Halbfinale, mit 6:5 durchsetzen.

Jetzt waren die Kölner nicht mehr zu halten, auf dem Eis und auf der Tribüne wurde gefeiert, gejubelt und applaudiert. Der Pokal geht nach Köln, zusammen mit einer Mannschaft, die über sich hinaus und zu einer Einheit zusammengewachsen ist. Ein großartiges Erlebnis für alle Beteiligten.


zurück

Wir benötigen Ihre Zustimmung.
Dieser Inhalt wird von OpenStreetMap bereit gestellt.
Wenn Sie den Inhalt aktivieren, werden ggf. personenbezogene Daten verarbeitet und Cookies gesetzt.
Zustimmen
© 2021 Kölner Eishockey-Club "Die Haie" e.V.