Ergebnisse und Berichte vom 06./07.10.

Ergebnisse und Berichte vom 06./07.10.

Wochenend-Stenogramm

  • DNL (U20) mit Heimsieg gegen Regensburg
  • Knaben (U13) B mit Sieg in Kassel
  • Frauen 1a gewinnen gegen Cold Sharks Mechelen mit 6:1

DNL (U20)

Sa. 06.10. – Junghaie vs. EV Regensburg 7:5 (2:1/1:2/4:1)

Nach drei Auswärtswochenenden in Bad Tölz, Regensburg und Berlin, empfingen die Junghaie zum Heimspielmonat Oktober den EV Regensburg. Verletzungsbedingt müssen die Junghaie langfristig auf Luis Üffing verzichten. Er brach sich erneut den Knöchel und wird in der nächsten Woche vom Mannschaftsarzt Dr. Säugling in der MediaPark Klinik operiert. An dieser Stelle - Gute Besserung Luis.

Bereits nach anderthalb Minuten konnten die Junghai erstmals jubeln. Erik Betzold vollendete einen schnell gespielten Angriff zum 1:0 für die Domstädter. Sechs Minuten später nutzten die Gäste aus Regensburg ihr erstes Überzahlspiel zum Ausgleich. Tim Zimmermann war mit der Rückhand aus dem Slot erfolgreich. Bei doppelter Überzahl brachte Max Pietschmann die Junghaie wieder in Front. Er wurde in der 12. Spielminute von Erik Betzold am langen Pfosten erfolgreich bedient. 

Im Mitteldrittel ging das Spiel hin und her. Beide Mannschaften hatten wenig Torchancen und prüften die Torhüter kaum. In der 28. Spielminute war es wieder Tim Zimmermann der einen Schuss von der blauen Linie erfolgreich abfälschte. Doch die Junghaie konterten den Ausgleich durch Patriks Marcinkevics. Er schloss, bei angezeigter Strafe, eine gute Kombination mit Max Pietschmann und Robin Palka erfolgreich ab. Doch nur eine gute Minute später schlug Regensburg zurück. Nach einem individuellen Fehler in der Junghaie-Defensive musste Nicolas Sauer nur noch Ludwig Nirschl bedienen der zum erneuten Ausgleich einnetzte. 

Das Schlussdrittel begann besser für die Gäste aus Bayern. Marc Krammer war in Überzahl mit einem Schuss erfolgreich und brachte damit die erstmalige Führung für Regensburg. Doch diesmal konterten die Junghaie den Rückstand. Julian Chrobot war gute zwei Minuten später erfolgreich. Anderthalb Minuten später hatten die Junghaie zwei Minuten doppelte Überzahl. Diese wurde erfolgreich durch Nicolas Cornett genutzt. Er war mit einem Rebound aus dem Slot erfolgreich. Weitere vierzig Sekunden später war es Max Pietschmann, der seinen zweiten Treffer an diesem Tag in Überzahl erzielte. Somit nutzen die Junghaie ihr Powerplay sehr effektiv. Den Schlusspunkt setzte Erik Betzold, der mit einem erfolgreichen Rückhandsschuss in der 57. Spielminute erfolgreich war. 

Statistik: http://www.deb-online.de/ligen/u20-dnl-division1/spiel/?gameId=fae30e0d-9649-46a5-88af-a81e1fd79fce&divisionId=3556

Video-Higlights: https://youtu.be/VU-FxigxG8E

So. 07.10. – Junghaie vs. EV Regensburg 3:1 (1:0/1:0/1:1)

Zum Sonntagsspiel veränderte das Trainergespann Rodion Pauels und Patrick Strauch nichts. Jediglich hütete Goalie David Böttcher das Tor der Junghaie. 

Die Junghaie spielten besser und kompakter als am Vortag. In der 18. Spielminute brachte Robin Palka die Junghaie in Führung. Er vollendete eine gute Kombination mit Max Pietschmann zur Führung. 

Im Mitteldrittel hatten die Junghaie weitere gute Chancen zu erhöhen. Malte Hodi wurde von Erik Betzold mustergültig bedient, der seinen Alleingang erfolgreich verwandelte. 

Im Schlussdrittel verwalteten die Junghaie das Ergebnis clever. Doch die Regensburger kamen wieder in die Partie zurück. Ludwig Nirschl durfte freistehend in Überzahl zum 2:1 Anschlusstreffer einnetzten. Den Schwung vom Anschlusstreffer nahmen die Regensburger mit. Mehrmals musste Goalie David Böttcher für die Junghaie retten. In der 58. Spielminute konnte Robin Palka dann die Entscheidung bringen. Er wurde von Patriks Marcinkevics perfekt im Slot bediente und netzte zum Endstand von 3:1 ein. 

Rodion Pauels zum Wochenende: "Mit neun glatten Siegen aus zehn Spielen sind wir sehr zufrieden, auch wenn wir nicht immer gut gespielt haben. Das Team hat aber immer Charakter gezeigt. Regensburg war ein starker Gegner, haben aber den Weg zum Sieg gefunden."

Die Junghaie belegen damit nach zehn Saisonsspielen den zweiten Platz hinter den Jungadler Mannheim. Nächste Woche empfangen die Junghaie in der Kölnarena2 den EV Landshut.

Statistik: http://www.deb-online.de/ligen/u20-dnl-division1/spiel/?gameId=cf331f45-4249-4742-a2ec-1f4bbe0864d2&divisionId=3556

Video-Highlights: https://youtu.be/uixauQqKR_o

Frauen 1a

So. 07.10. – Frauen 1a vs. Cold Play Sharks Mechelen 6:2 (4:1/2:0/0:1)

Der Meister KEC traf gleich zu Saisonbeginn auf den Vizemeister aus Mechelen und hatte viel weniger Mühe als erwartet - nach einem intensiven ersten Drittel, wo die Haie durch Ann Katrin Falkus und die herausragende Christina Schwamborn mit ihren drei Treffern vorlegten, nahmen die Kölnerinnen das Tempo aus dem Spiel, ohne dabei die Souveränität aufzugeben.

Gerade Christina Schwamborn, die beim "Endspiel" in Mechelen die Meisterschaft 5 Sekunden vor Spielende sicherte, avancierte erneut zum "Schrecken" für die Cold Play Sharks: mit vier Treffern und zwei Assists war sie Spielerin des Abends. Joelle Sandmeier erzielt den sechsten Treffer für die Haie.

Gelungen war der Saisonauftakt auch deshalb, weil die Haie spielerisch überzeugen konnten und ihre Neuzugänge Leonie Haas, Sabrina Böhm und Laura Schneider zu gefallen wussten.


zurück