Junghaie gewinnen erstes Playoff-Halbfinalspiel mit 5:4 nach Verlängerung

Junghaie gewinnen erstes Playoff-Halbfinalspiel mit 5:4 nach Verlängerung

Für die Junghaie stand nach einer Woche spielfreier Pause, aufgrund des Playoff-Viertelfinales, nun endlich das erste Playoff-Spiel an. Spiel 1, in der best-of-three Serie gegen den EV Landshut, fand am Eisstadion am Gutenbergweg statt. Die Junghaie konnten auf den kompletten Kader zurückgreifen. Ebenso der EV Landshut, der Verstärkung von ihrer Oberligamannschaft erhielt. So konnte der ehemalige Junghaie-Coach Rupert Meister auf Marco Baßler, Alexander Ehl, Luis Schinko und Mario Zimmermann zurückgreifen. 

Die Junghaie begannen gut ins erste Drittel und waren die bessere Mannschaft. In der 6. Spielminute jubelten die Junghaie zum ersten Mal. Nach einem Schuss von Malte Hodi, konnte Robin Palka den fälligen Rebound erfolgreich verwandeln. Danach machten die Junghaie weiter Druck, ohne das Ergebnis höher schrauben zu können. Die Führung für die Junghaie war nach dem ersten Drittel verdient.

Im Mittelabschnitt kam der EV Landshut besser aus der Kabine und meldete sich öfter vor dem Tor von Junghaie-Goalie Nils Kapteinat. Die Junghaie ließen einige Konter der Gastgeber zu und gaben ihnen damit die Chance zurück ins Spiel zu kommen. In der 27. Spielminute nutzte Alexander Ehl einen defensiven Fehler der Junghaie aus und verwandelte mit einer tollen Einzelleistung zum Ausgleich. Nur weitere drei Minuten später war es wieder Alexander Ehl der einen zwei auf eins Konter erfolgreich abschloss und die Gastgeber erstmalig in Führung brachte. Weitere drei Minuten später erhöhte Daniel Schroepfer auf 3:1, nachdem er freistehend vor dem Junghaie-Tor einnetzten konnte. Die Junghaie fingen sich nach den Rückschlagen jedoch gut und kamen zum Ende des Drittels zu guten Chancen. 

Im dritten Drittel zeigten die Junghaie direkt von Beginn das sie das Spiel noch nicht abgeschrieben hatten. Mit guten Torchancen zeigten sie viel Wille um in das Spiel zurück zukommen. In der 43. Spielminute war es dann Leon Köhler, der einen Rebound erfolgreich vor dem Tor verwandeln konnte. Die Junghaie waren jetzt am Drücker und ließen Landshut wenig Luft. In der 46. Spielminute war es Malte Hodi der denn verdienten Ausgleich für die Junghaie erzielte. Er bekam einen Rebound an den Schlittschuh und von da aus ging der Puck hinter die Linie. Nach kurzer Besprechung der Schiedsrichter wurde das Tor gegeben. In den letzten dreizehn Spielminuten kassierten die Junghaie einige Strafen. Doch Robin Palka fing einen Puck in Unterzahl ab, sprintete nach vorne und vollendet mit einer tollen Einzelaktion zur Führung für die Domstädter. Doch Landshut gab nicht auf und kam durch den Ex-Junghai Rok Kapel zurück in die Partie. Er verwandelte einen Schuss im Powerplay unhaltbar. Somit ging es in die Verlängerung.

In der zehn minütigen Verlängerung hatten die Junghaie mehr vom Spiel und die klareren Chancen. In der 68. Spielminute bekam Maximilian Glötzl die Scheibe an der blauen Linie und versenkte diese erfolgreich zum entscheidenen Tor. Der Jubel auf der Junghaie-Bank war groß. 

Die Junghaie gehen damit mit 1:0 in der Serie in Führung und benötigen nur noch einen Sieg zum erreichen des Playoff-Finales. Spiel 2 steigt am Samstag, 16.03. um 16:30 Uhr in der Kölnarena2. Karten gibt es für 5 Euro an der Abendkasse. 

Video-Highlights: https://youtu.be/jySWilCCfIs

Statistik: https://www.deb-online.de/ligen/u20-dnl-division1/spiel/?gameId=92ecbaa5-10ee-43e1-bd09-07c354d517b5&divisionId=4398


zurück